Lucy Suljewic triumphiert in der BJC Serie beim swim & run in München

Geschrieben von Philipp Frik am . Veröffentlicht in News

Lucy war am Sonntag, den 19.03.2017 in München beim swim & run unterwegs. Im internationalen Starterfeld konnte sich Lucy beim Schwimmen mit einer Zeit von 05:03 min auf die die 400 m an die Spitze setzen. Auf der 3000 m langen Laufstrecke wurde die TSG - Athletin in 13:19 min nur noch von zwei Mitstreiterinnen aus Österreich und Ungarn gestellt und konnte sich bei den Schülerinnen A den 3. Platz sichern. In der Wertung im Bayerischen Jugend Cup bedeutete dies den Alterklassensieg. 

TreppchenBJC MUC

Bei der Charity-Veranstaltung des Laufclub 21 waren auch Mitglieder der Triathlon Abteilung des TSG08 Roth am Start.

Geschrieben von Philipp Frik am . Veröffentlicht in News

Bei, für Läufern, optimalen äußeren Bedienungen startete am 19.3.2017 der Welt Down Syndrom Tag Marathon in Fürth.
Bereits zum 7. mal organisierte der Laufclub 21 diese große Veranstaltung, bei der es hauptsächlich darum geht, auf Menschen mit Behinderung aufmerksam zu machen und Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam am Sport teilhaben zu lassen. 
 
Gelaufen werden konnte ein 6 Stunden Staffel Lauf, 6 Stunden Lauf, Marathon, Halbmarathon, 10 Km Lauf, ein Kids Lauf oder es konnte auch ein "Fan Ticket" genutzt werden, bei dem jeder eine Stunde auf dem Rundkurs mit laufen konnte. Die Einnahmen dieser Sportveranstaltung fliesen komplett in die Beratungsstelle für Down Syndrom. 
Hier werden Familien mit Therapie-Angeboten unterstützt, die ein Kind mit Down Syndrom haben. Dieses Jahr mussten die vielen Helfer um Leiterin Anita Kinle eine neue Herausforderung meistern. Laufstrecke, Halle und Rahmenprogramm wurden verlegt. 
 
down1 down2 down3
down4 down7 down9 
 
Erstmals war der Veranstaltungsort das Gelände des TV Fürth 1860 ev. Die mehr als 1000 Läufer mit und ohne Behinderung mussten auf dem neuen Kurs zweimal das Gelände des Sportvereins passieren. Die jetzt anspruchsvolle 2 Km Runde ging dabei über verschiedenste Bodenbeläge, vielen Richtungswechseln und kurzen, aber sehr steilen Anstiegen.
Bereits zum fünften Mal war Familie Franz, deren jüngster Sohn das Down Syndrom hat, wieder dabei. Unterstützt und begleitet von Freunden, Verwandten und Vereinskollegen, liefen sie ihre Runden.
Papa Michael Franz startete bereits zum dritten Mal in Folge über die 10 km Distanz. Hier konnte er, trotz einer vierwöchigen Verletzungspause, den 5. Gesamtplatz in 40:43 Minuten erreichen. Dies bedeutete für ihn den 2. Platz in seiner Altersklasse.
Max Trellinger von der TSG 08 Roth, der diese Veranstaltung sehr gern unterstützt, erkämpfte sich mit einer Zeit von 48:42 Minuten den 17. gesamt Platz und den 4. Platz in seiner Altersklasse.
Mama Marion und Sohn Felix Franz starteten zum ersten Mal über die 10 km lange Strecke.
Felix (12 Jahre) lief souverän in 56:25 min als gesamt 40. ins Ziel. Er gewann somit die Altersklasse U 14 männlich.
Marion Franz, die Verletzungsbedingt die letzten Wochen einige Trainingseinheiten ausfallen lassen musste, lief als gesamt 19. Frau in 1:01 Stunden auf den 2. Platz ihrer Altersklasse.
Sandra Velickenne von der TSG 08 Roth ging ebenfalls das erste mal über 10 km an den Start. Mit ihrer Zeit von 59:39 Minuten schaffte die Mutter von zwei Kindern den gesamt 14. Platz bei den Damen und den 3. Platz in ihrer Altersklasse.
Auch die Kinder der Familie Franz waren an diesemTag sportlich unterwegs. Maximilian Franz (8 Jahre) lief den Rundkurs zweimal und Moritz Franz (5 Jahre), der das Down Syndrom hat, lief ebenfalls eine Runde.
Neben den vielen Musikern und Bands, die die Läufer auf der Strecke unterstützten, machten die Cheerleader ebenfalls tolle Stimmung. Auch eine Gruppe von Läufern in kompletten "Star Wars" Kostümen mischten sich unter die Athleten. Auch an die Zuschauer und Begleiter wurde bei dieser Veranstaltung gedacht. Neben den Ständen für Sportbekleidung, Infoständen über die Beratungsstelle für Down Syndrom, Fotoausstellung und Verkaufsständen, deren Einnahmen der Beratungsstelle für Down Syndrom zu gute kommen, war auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Eine Live Band sorgte in der Halle ebenfalls für Stimmung. Auch an die kleinsten wurde gedacht und so war eine eigene Kinderbetreuung mit Kinderschminken, Spielen und Maltischen geboten. 
 
Text: Marion Franz
 

Sieg beim Braveheart Battle

Geschrieben von Philipp Frik am . Veröffentlicht in News

TSG -Triathlet Andreas Zwickel ist First Braveheart.

Tough, strong, hard heißt das Motto beim Braveheart Battle in Bischofsgrün in der Röhn. Diese Veranstaltung ist was für richtige Kämpfer. Es werden 25 km mit 1500 Höhenmetern und 50 knallharten Hindernissen absolviert. Andreas Zwickel stellte sich am Samstag den, 10.03.2017 dieser Herausforderung. Los ging es mit einem 500 m Sprint als Massenstart, natürlich einen Skihang hoch. Danach ging es an Schneekanonen vorbei eine Skisprungschanze hinauf. Damit man sich auch richtig einsaut immer durch den Matsch und mehrmals durch einen kleinen Bach. Stromzäune mussten ebenfalls überwunden werden. Andreas Zwickel, der im Landkreis als hervorragender Läufer bekannt ist, konnte in einer Zeit von 2:18 Std dieses Rennen gewinnen und ist nun First Braveheart. Wie es sich nach so einem Rennen gehört feierte Andy diesen Erfolg mit ein bis zwei Bier. Nächstes großes Ziel ist für ihn nun die Challenge in Roth.

IMG 9471  

Erfolgreicher Auftakt der TSG Junioren beim Bayerischen - Jugend - Cup

Geschrieben von Philipp Frik am . Veröffentlicht in News

Im Rahmen des Bayerischen Jugend Cups werden die Bayerischen Mannschaftsmeister und in der Einzelwertung die Cup-Sieger Junioren/innen, sowie die Bayerischen Meister im Triathlon der Schüler A, Jugend B, Jugend A und U23 ermittelt.

Am Sonntag, den 19.02.2017 kamen Jugendliche im Alter zwischen 9 und 19 Jahren aus ganz Bayern nach Würzburg, um sich im Bayerischen Jugend Cup zu messen. Bei dem Wettkampf handelte es sich um einen swim & run - Wettbewerb. Die TSG schickte Lucy Suljewic ( Schüler A ) und Nico Winter ( Jugend A ) ins Rennen. Lucy überzeugte mit einer neuen Bestzeit beim Schwimmen. Über die 400 m erreichte sie eine Zeit von 5:07 min auf der 50 m Bahn in der Schwimmhalle des SV Würzburg 05. Auf der hügeligen und anspruchsvollen 1 km Rundkurslaufstrecke, die für Lucy zweimal zu durchlaufen war, konnte sie ebenfalls überzeugen. Sie landete mit ihrer Leistung auf dem Podest und wurde Zweite in der Altersklasse. Auch Nico Winter konnte eine neue persönliche Bestzeit aufstellen. Er brachte die 400 m in 5:26 min beim Jagdrennen hinter sich. Auf dem Rundkurs, den Nico dreimal absolvieren musste, liess er es nochmal richtig krachen und meisterte die 3 km in 11:37 min. Beide Athleten waren mit ihrem ersten Wettkampf der Serie sehr zufrieden und freuen sich schon auf die folgenden Herausforderungen.  

 

BJCWurzburg

Gründung einer Startgemeinschaft - Damen

Geschrieben von Philipp Frik am . Veröffentlicht in News

Am 18.02.2017 trafen sich die Verantwortlichen der beiden größten Triathlonvereine der Region, um eine Startgemeinschaft der Damen zu gründen. In der kommenden Saison starten nun in der Bayernliga für die Startgemeinschaft Roth / Hilpoltstein von der TSG 08 Roth: Franziska Fink, Maike Rinder, Lena Rock und Marie Schroll. Vom TV 1879 Hilpoltstein gehen an den Start: Sabrina Schmidt (Mannschaftsprecherin), Christine Schäll, Tina Schmidt und Antonia Ziegler.

Die beiden Vereine werden sich in naher Zukunft auf eine einheitliche Bekleidung einigen und diese dann auch anschaffen.

Wir wünschen unseren Mädels der Startgemeinschaft Roth / Hilpoltstein bei ihrem Ligadebut viel Erfolg!

Startgemeinschaft

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf dem Bild von  links nach rechts:
Thomas Herrmann (Abteilungsleiter TSG 08 Roth Triathlon), David Matheisel (Abteilungsleitung Triathlon TV 1879 Hilpoltstein), Maike Rinder, Sabrina Schmidt (Mannschafstsprecherin), Lena Rock, Christine Schäll und Marie Schroll

Rückblick 2016

Geschrieben von Edgar am . Veröffentlicht in News

Das Highlight in jedem Jahr ist bei der Triathlonabteilung natürlich das  Memmert Rothsee Triathlon Festival, das im Jahr 2016 in seine 28. Auflage ging. Knapp 2000 Athleten fanden wieder den Weg an den Rothsee. Diese Veranstaltung wurde vom renommierten Magazin „Triathlon“ erneut zum zweitbesten Kurzdistanztriathlon nach Hamburg gewählt, was natürlich eine große Auszeichnung für diese ehrenamtlich organisierte Veranstaltung ist. An Prominenz fehlte es auch diesmal nicht. Mit Timo Bracht, der schon die Challenge in Roth gewonnen hat und Anja Beranek, die auch vierte beim Ironman auf Hawaii wurde, waren zwei absolute Topathleten am Start. Auch das Teilnehmerfeld der TSG 08 Roth, mit 16 Kindern und Jugendlichen am Samstag und  44 Erwachsenen auf der olympischen Distanz am Sonntag war trotz der vielen Arbeit, die von den Mitgliedern  bei diesem Event geleistet wurde, beachtlich. Auch Marcus Schattner war wieder am Start, denn es ist fast so, als könnte diese Veranstaltung ohne unseren Mr. Rothsee  nicht stattfinden. Mit Platz 8 in der Gesamtwertung war seine Teilnahme natürlich auch wieder sehr erfolgreich.

Allerdings beschränkt sich Triathlon bei der TSG nicht nur auf dieses eine Event. Die Athleten der TSG tauchen in vielen weiteren Ergebnislisten national und international auf.

Hier können wir natürlich nur einen kleinen Bruchteil wiedergeben.

Traditionell beginnt die Wettkampfsaison mit dem Duathlon in Hilpoltstein. Die Triathlonabteilung war mit 18 Startern am 24.04.2016 bei Kälte und Schnee das teilnehmerstärkste Team und konnte mit Ellen Homm ( Schülerinnen C ), Tom Lutz ( Schüler C ) und Luci Suljewic ( Schülerinnen A ) gleich drei mittelfränkische Meistertitel feiern.

Auch in St. Pölten beim Ironman 70.3 waren Triathleten der Abteilung vertreten.

Andreas Reuter, Peter Lehmeyer, Frank Kaldun, Andreas Schroll, Stefan Winter, Igor Dimitrievski und Michael Knautz bildeten die Abordnung in der Alpenrepublik. Sie stellten sich der Herausforderung und schwammen 1.9 km, bewältigten die 90 km Radstrecke  um zum Abschluss einen Halbmarathon zu laufen.  Allerdings starteten dort nicht nur die Erwachsenen beim Wettkampf sondern auch die Jugendlichen konnten sich dort mit anderen Ironkids beim gleichnamigen Wettbewerb messen. Marie Schroll zeigte dort einmal mehr Ihre Klasse und wurde zweite in ihrer Altersklasse, Lucas Lehmeyer wurde sechster. Im Anschluss an die Wettkämpfe verbrachten die Familien noch gemeinsam ein paar schöne Tage in den Bergen.

               

Natürlich dürfen die Athleten der TSG 08 Roth auch bei der größten Triathlonveranstaltung der Welt im eigenen Landkreis nicht fehlen. Beim DATEV Challenge Roth waren mit Igor Dimitrievski, Roland Fürst, Andreas Geber, Kürsat Gökce, Mathias Hopf, Holger Kessler, Andreas Schroll, Max Trellinger, Stefan Winter, Frank Kaldun und Rene Wischer gleich 11 Athleten als Einzelstarter angetreten. Eine herausragende Leistung boten dabei auch die Damen der Staffel TSG 08 Roth - Chicken in der Besetzung Lena Rock, Dagmar Matthes und Simone Stromberger, sie belegten in der Damenwertung den zweiten Platz.

Einen achten Platz bei der X-Terra Europameisterschaft in Zittau  und den dritten Platz bei der Deutschen Meisterschaft im X – Terra Crosstriathlon  erreichte Altmeister George Haas 2016 jeweils in seiner Altersklasse. Melanie Rock belegte bei der für ihre harte Radstrecke bekannten Ironman 70.3 Europameisterschaft in Wiesbaden den elfte Platz in der Altersklassenwertung.

Zum Saisonabschluss reisten einige Dreikämpfer zum Bühler Beilngries Triathlon, der im Jahr 2016 zum ersten Mal stattgefunden hat. Hier gingen Andreas Reuter, Walter Federhofer, Igor Dimitrievski und Peter Häring auf der olympischen Distanz, die aus 1,5 km schwimmen, 40 km radfahren und 10 km laufen besteht, an den Start. Bei 30 Grad waren alle mit der Veranstaltung und den Ergebnissen sehr zufrieden.

Auch das Ligateam der TSG 08 Roth zeigte 2016, dass es sportlich weiter bergauf geht. Als Nachrücker in die Regionalliga aufgestiegen, war das Ziel natürlich die Liga zu halten. Um das zu erreichen, mussten Wettkämpfe in verschiedene Formaten in München, Wagnis am See, Launigen und Regensburg bestritten werden.  Am Ende der Saison landete das Team auf Platz 12 in der Abschlusstabelle, das Saisonziel war somit erreicht und die Erwartungen wurden sogar übertroffen.

Für das Jahr 2017 wurde das Regionalligateam nochmals mit einigen sehr guten Athleten verstärkt.  Teammanager Thomas Fischer hat gezielt nach Athleten gesucht, die nicht von anderen Regionalligateams abgeworben wurden. Mit Johannes Egelseer konnte man einen absoluten Top – Athleten an Land ziehen, der durch einen 6. Platz beim Ironman Maryland sogar die Qualifikation für die Ironman WM auf Hawaii in der Tasche hat. Ein junges Talent ist Peter Luff, der noch lange nicht am Zenit seiner Leistungsfähigkeit ist. Weitere Neuzugänge sind Philipp Christl der vom Twin Neumarkt kommt, Philip Helfenberger vom Geh – Punkt Weißenburg und Benedikt Spangenberg der mit Zweitstartrecht das Regionalligateam unterstützen wird. Somit wird die TSG 08 Roth für die Saison 2017 ein schlagkräftiges Reginalligateam an den Start schicken.

Abteilungsleiter Thomas Herrmann blickt äußerst zuversichtlich auf die anstehende Saison 2017. Triathlon erfreut sich immer größerer Beliebtheit, somit ist auch ein Zuwachs im Bereich Breitensport zu erkennen. Das Ligateam wird sich  2017 in der Regionalliga etablieren und auch die Nachwuchsarbeit läuft gut. An die 50 Kinder und Jugendliche in allen Altersklassen werden bei der TSG von 15 Übungsleitern in allen Disziplinen intensiv betreut. Der Spaß am Sport, aber auch der Ehrgeiz ist den Kids anzumerken und so darf man gespannt sein, wer in diesem Jahr  so alles von sich reden machen wird.

Weihnachtsausfahrt der Triathleten

Geschrieben von Philipp Frik am . Veröffentlicht in News

Am Samstag den 17.12.2016 bewegte sich ein Pulk mit 30 schwarz rot gold gekleideten Triathleten vom Gelände der TSG in Richtung Stadt. Die Weihnachtsausfahrt der TSG Triathlon - Abteilung mit den drei Radgruppen der Trainer Michael Knautz , Roland Büttner und Gerrit Buske war angesagt. Die Route führte über Ritterbach, Obersteinbach nach Maßendorf, um dann über eine doch recht anspruchsvolle Route am Ziel der Ausfahrt, dem Gipfelkreuz des Hörlberg (441 hm) bei Georgensgmünd anzukommen.

TSG Weihnacht

 Dort wurde die mitgebrachte Verpflegung die aus Glühwein, Tee, Lebkuchen und selbst gebackenen Plätzchen bestand geteilt und verzehrt, um gestärkt wieder den Heimweg anzutreten. Ein gelungener sportlicher Vormittag für alle Teilnehmer ob weiblich oder männlich, ob 6 oder 60 Jahre alt. Am Ende der Ausfahrt kamen alle wieder gesund und zufrieden in Roth an.

Marcus Schattner deutscher Meister beim Skiken

Geschrieben von Peter Kirsch am . Veröffentlicht in News

von Marcus Schattner

Am Sonntag gingen auf der Langlauf- und Biathlontrainingsstrecke im bayerischen Wald, die ersten internationalen deutschen Meisterschaften im Skiken über die Bühne. Bei dieser relativ neuen Sportart handelt es sich um eine Art Langlauf auf Rollen. Statt Skiern hat man hier zwei große luftbereifte Rollen unter jedem Fuß, die es dem Sportler ermöglichen auch auf Wald- und Schotterwegen zu fahren.

In Finsterau mussten die Athleten einen zwei Kilometer langen Rundkurs fünfmal durchfahren und dabei mehrmals giftige Anstiege und gefährliche Abfahren bewältigen. Zum Glück herrschte am Wettkampftag stets trockenes Wetter und so waren keine größeren Verletzungen zu beklagen. Um die Situation zusätzlich zu entschärfen ließ der Veranstalter Arnd Schneider die Akteure in mehreren Startwellen abfahren.

Hitzeschlacht beim 1. Bühler Beilngries Triathon

Geschrieben von Peter Kirsch am . Veröffentlicht in News

von Peter Häring
 
Für den TSG Roth gingen am Samstag den 27.08. bei der Premiere des Bühler Beilngries Triathlon 4 Einzelstarter, Dimitrievski Igor, Federhofer Walter, Häring Peter, Reuter Andreas und eine Damen Staffel Schroll Marie, Dimitrievski Andrea und Wagner Cindy an den Start. Geschwommen wurde im Rhein- Main-Donau Kanal. Start war Nachmittags um 15:00 bei Außentemperaturen über 30Grad hatte der Kanal nur angenehme 21 Grad somit durften alle Athleten mit Neopren auf die 750 Meter Wendestrecke gehen bzw. schwimmen. Von den 4 TSG Athleten verließ Andreas als 1. den Kanal nach 22:02, knapp dahinter Peter 22:19, gefolgt von Walter 24:13 und Igor in 25:54 Min. Danach ging es auf die schnelle Radstrecke es mussten 5 Runden pro Runden 8 km absolviert werden. Die Runde war nur mit einen kleinen Anstieg gespickt. So dass die TSG Athleten mit hervorragenden Radzeiten belegen konnten. Schnellster war wieder Andreas mit 00:55:37, Walter mit 1:00:21, Peter mit 01:02:09 und Igor 01:07:14. Jetzt waren nur noch 10 km mit 4 Runden a 2,5 km zu bewältigen. 

Georg Haas erfolgreich bei Xterra-EM

Geschrieben von Pete am . Veröffentlicht in News

von Georg Haas
 
GeorgHaas von der TSG 08 Roth hat sich der Europameisterscchaft im Xterra-Crosstriathlon in Zittau erneut hervorragend geschlagen. Triathleten aus 23 Nationen fanden sich zu der Xterra-Europameisterschaft  in der Ober-Lausitz  im äußersten Südosten Sachsens im   Dreiländereck Deutschland-Polen-Tschechien ein. 
Die Wettkampfstrecken über 1,5 km Schwimmen im Olbersdorfer See, 36 km MTB im Zittauer Gebirge und 9 km Crosslauf im Vorgebirge sind seit der Austragung der Weltmeisterschaft extrem schwierig gestaltet. Xterra Europameister wurde bei den Elite Männern der Spanier Ruben Ruzafa in 2:32 Std. und bei den Frauen die Französin Michelle Flipo in 2:54 Std. Auch aus der TV-Serie „Echte Männer“ gingen die Fernseh-Helden von VOX  an den Start in Zittau und Andreas und Michael schafften unter frenetischen Beifall der Zuschauer nach 5:45 Std. gemeinsam den Zieleinlauf.
Der Georgensgmünder Georg Haas war mit seiner Schwimmzeit von 29 min. ohne Neo richtig zufrieden. Er stieg mit Elan auf das MTB um über den Hochwald, den Jonsberg, den Ameisenberg und den Pferdeberg über 1.160 Höhenmeter zu bewältigen. Auf halber Strecke war plötzlich der Schaltebel an seinem MTB defekt. So mussten die weiteren Anstiege und Abfahren kräfteraubend mit den  vorderen 2 Gängen bewältigt werden. Auf der Laufstrecke wurde dem Cross-Triathleten alles abverlangt, denn die Laufstrecke war berauf und bergab gespickt mit langen Steilstellen. Nach hervorragenden 3:59  Std war Georg Haas im Ziel und erreichte damit den 8. Platz in der EM-Wertung. 
Die Veranstalter des O-See haben bereits jetzt aufgrund der perfekten Organisation von den Vertretern der Deutschen Triathlon Union die Ausrichtung der Deutschen Cross-Meisterschaften für 2017 erhalten.  

Melanie Rock bei der IRONMAN 70.3 European Championship in Wiesbaden

Geschrieben von Pete am . Veröffentlicht in News

Am vergangenen Sonntag fand in Wiesbaden die IRONMAN 70.3 European Championship statt. Mit dabei war Melanie Rock von der TSG 08 Roth, die trotz nerviger Magenprobleme ein Toprennen ablieferte. "Anspruchsvoll und hart - aber schön!" lautete ihr Fazit am Ende eines anstrengenden und nicht immer einfachen Wettkampftags.
Den Auftakt bildete der 1,9km lange Schwimmkurs im Raunheimer Waldsee, der sich dem Starterfeld als durchaus anspruchsvoll präsentierte und gespickt mit einer ganzen Reihe von Kursänderungen war. Insbesondere hier hatte Melli arg mit ihrem Magen zu kämpfen, doch wer die TSG Athletin und ihr Kämpferherz kennt weiß, dass sie sich auch von solchen Gegebenheiten nicht so leicht aus dem Konzept bringen läßt. Beim Ausstieg aus dem kühlen Nass noch etwas gefrustet, blies Melli alsdann zur großen Aufholjagd. Zu Gute kam ihr hier, dass die Veranstalter den Teilnehmern auf der anschließenden 90km Radstrecke gleich 1.500 Höhenmeter spendierten, die erstmal geschafft werden wollen. Nicht jeder fand hier seine wahre Freude. Umsomehr jedoch Melli Rock, die von ihren zahlreichen Trainingseinheiten in den Spalter Bergen, insbesondere aber von ihrem kürzlich absolvierten Radtrainingslager in den schweizer und französichen Alpen profitieren konnte. Keine geringere als die Triathlonexpertin und frühere Rothsee Abonnementsgewinnerin Dagmar Matthes stand ihr hier als Trainerin und Betreuerin mit ihrer ganzen Erfahrung zur Seite - da kann ja im Grunde gar nichts mehr schiefgehen! Melli's Magen schien dies offensichtlich auch mitbekommen zu haben und beendete vorerst seinen Streik, von da an hieß es "mit Volldampf rauf auf die Berge!". gerade mal 3:07:57 Stunden benötigte die TSG Atheltin für diesen anspruchsvollen Radparcour - eine starke Leistung! Beim abschließenden Laufen über die Halbmarathondistanz konnte Melli ihre diesjährige Stärke im Laufen leider nicht mehr ganz abrufen, der Magen drückte wieder.
Mit einer Gesamtzeit von 5:54:57 Stunden belegte eine am Ende aber dennoch zufriedene Melanie Rock den beachtenswerten elften Platz in ihrer Altersklasse 40-44. Ein tolles Ergebnis, daran konnte auch der rebelierende Magen nichts ändern!

Kinder- und Jugendfreizeit Anmeldung

Geschrieben von Edgar am . Veröffentlicht in News

Hier geht es zum Anmeldeformular

Liebe Kinder, liebe Eltern,

auch dieses Jahr lädt die Triathlonabteilung der TSG 08 Roth wieder die Kinder im Alter von 6 – 18 Jahren, gerne auch aus anderen Vereinen, zum Freizeitwochenende ein. Dieses Jahr fahren wir in die Jugendherberge nach Stockheim. Wir werden mit den Mountainbikes fahren, das Gepäck wird nachgeführt. In der Jugendherberge kochen wir dieses Jahr selbst und es gibt die Möglichkeit zu zelten.


Da wir auf einen sehr erfolgreichen Memmert-Rothsee-Triathlon zurückblicken können, werden nicht nur die Vereinsbekleidungen in hohem Maße bezuschusst, zusätzlich wird die Abteilung die Kosten für die Kinder- und Jugendfreizeit zu fast 100 % übernehmen. Es entsteht lediglich ein Unkostenbeitrag von 5,00 € pro Kind, vielen Dank für Euer Engagement!

Die 5,00 € sind in Stockheim bitte bar zu entrichten. Es erfolgt heuer also kein Bankeinzug.

Für Kinder, die nicht Mitglied bei der TSG 08 Roth sind, müssen wir 40,00 € für das Wochenende pro Kind berechnen. Bitte auch bar in Stockheim.

Unser Programm beinhaltet dieses Jahr viele Überraschungen: Klettergarten, Kanu und Boot fahren, um nur einige zu nennen. Hier die wichtigsten Sachen, die ihr mitbringen müsst:

Alte und warme Sachen für alle Fälle, feste Schuhe, Rucksack, Taschenlampe, Hausschuhe, Laufsachen, Regenbekleidung, Sonnencreme, Dusch-und Waschsachen mit Handtuch, Tischtennisschläger und natürlich jede Menge guter Laune und Ideen, an der Gestaltung der Freizeit mitzuwirken.

Wir starten am Samstag, 10.09.2016 um ca. 11:00 Uhr
am Leoni-Sportpark
Die Rückreise ist am Montag, 12.09.2016 ca. 11:30 Uhr. News immer auf FB, TSG 08 Roth Juniorteam und TSG 08 Roth

Wenn ihr noch Fragen habt, dann meldet euch bei mir: Chistine Kopp, Etzelstr. 29, 91154 Roth

Unser Nachwuchs beim Duathlon Day in Hilpoltstein

Geschrieben von Pete am . Veröffentlicht in News

Text und Bild von Roland Büttner

Die TSG 08 Roth stellte mit 18 Startern das teilnehmerstärkste Team beim diesjährigen Duathlon Day am 24.04.2016 in Hilpoltstein. Das wechselhafte Aprilwetter mit Sonne, Regen und teilweise frostigen Temperaturen verlangte unseren jungen Sportlern zusätzlich zum Wettkampf einiges an Widerstandskraft ab.
Umso erfreulicher waren durchweg die bei der Kombination aus Laufen,  Radfahren und wiederum Laufen gezeigten Leistungen der TSG'ler. Im Schülerbereich errangen Ellen Homm (Schülerinnen C), Tom Lutz (Schüler C) und Lucy Suljewic (Schülerinnen A) jeweils den mittelfränkischen Meistertitel. Svenja Noderer (Schülerinnen C), Luis Höra (Schüler B) und Larsen Büttner (Schüler A) kamen in der mittelfränkischen Wertung auf den 3. Platz, so dass unsere schwarz-rot-gelb gekleideten Athleten auf den Podestplätzen in diesen Alterklassen stark vertreten waren.

Für die TSG 08 Roth waren im Schüler- und Jugendbereich des weiteren folgende Nachwuchs-Duathleten am Start. Tim Brandes, Lara und Luisa Dänzer, Felix und Maximilian Franz, Lian Höra, Justin Homm, Viktoria Kozik, Lukas Lehmeyer, Kristin Röck und Maja Wranik. Außerdem finishte Simon Luff in der U23 Wertung.

Andy, Igor, Rene, Peter und Max auf Trainingslager in Mallorca

Geschrieben von Pete am . Veröffentlicht in News

Text und Bild: Andy Schroll (danke!)

Am 08.04.2016 starteten  Igor Dimitrievski ( mazedonischer ICE) , Andreas Schroll, Peter Lehmeyer, Rene Wischer und Max Trellinger  ins  Trainingslager  nach Mallorca.  Ausgangspunkt für die Radtouren war das Hotel Viva Blue  an der Playa de Muro. Auf dem Programm standen bei herrlichem Sonnenschein und 22 Grad  die Routen Sa Calobra, Petra,  Orient, Küstenklassiker sowie eine Inselquerung und natürlich eine Königsetappe.  Am Ende des 10- tägigen Trainingslagers  hatten die Jungs ca. 1000 Radkilometer mit  10.000 hm absolviert. Nebenbei wurde auch noch gelaufen und im hoteleigenem 25 m Pool geschwommen. Bei  einem abendlichem  Ausflug  nach Palma durfte der  Besuch im Oberbayer und im Bierkönig  natürlich auch nicht fehlen. Ein erfolgreiches und verletzungsftreies  Trainingslager , der  Challenge  Roth kann  kommen.